aQua-thermic Bohrgesellschaft mbH

Referenzen Brunnenbau und Erdwärmebohrung

Seiten:   1    2    3    4    5    6  

BV Breitenteicher Mühle, EWA 6 x 99m

Für ein Seminargebäude bei Angermünde wurde die aQua-thermic beauftragt, eine Erdwärmeanlage herzustellen. Aufgrund der geringen Platzbedarfes, welcher durch die Aussenanlagen bedingt war, bot sich die Ausführung mit der flexiblen Bohrtechnik an.

Erdwärme-Bohrfeld in Berlin Adlershof

In Berlin Adlershof wurde ein Erdwärme-Bohrfeld errichtet mit 21x99 m. Die Bohrungen wurden unter der Begleitung eines unabhängigen Betriebsbeauftragten in 6 Tagen realisiert. Durch die kurze Bauzeit konnten die Nachfolgewerke schneller einsetzen.

innerstädtische Erdwärmebohrung in der Baugrube

In einem innerstädtischen Bauvorhaben wurde die aQua-thermic Ingenieurgesellschaft mbH beauftragt eine Erdwärmeanlage zu berechnen. Grundlegend war das Platzangebot unter dem geplanten Gebäude, welches später auch bei der Umsetzung exakt ausgenutzt werden musste. Dafür stand die Bohrtechnik der aQua-thermic Bohrgesellschaft mbH uneingeschränkt zur Verfügung. Der Transport der Technik in die Baugrube die Bohrungen und die Beräumung verliefen reibungslos.

Erdwärmeanlage Erholungszentrum

Für ein Erholungszentrum in Bad Saarow wurde eine Erdwärmeanlage mit 12 x 99 m errichtet. Die Planung und Vordimensionierung über eine GRT-Bohrung und 3-D-Simulation hatte bereits die aQua-thermic Ingenieurgesellschaft mbH übernommen. Mit der Umsetzung der Bohrungen und Herstellung der Temperaturmessstellen wurde jetzt die aQua-thermic Bohrgesellschaft mbH beauftragt.

2. Bohrfeld Privatschule

Nachdem das 1. Bohrfeld der Berliner Privatschule 2014 bereits abgeschlossen worden ist, wurde der 2. Bauabschnitt mit 18 x 80m und 5 Temperaturmessstellen im 1. Quartal 2015 fertiggestellt.

Erdwärmeanlage Bad Belzig

Für ein Seminarhaus in Bad Belzig wurde eine Erdwärmeanlage von 13 x 100m errichtet, sowie eine Temperaturmessstelle installiert. Die Bohrarbeiten wurden von der aQua-thermic Bohrgesellschaft mbH in nur 5 Tagen durchgeführt.

Erdwärmeanlage und Bodenplatte T2

Unter dieser Bodenplatte wurden 18 x 99m Geothermiebohrungen errichtet. Die einzelnen Erdwärmesonden wurden in einem Schacht zusammengeführt, welcher mit der Bodenplatte zusammen hergestellt wurde und eine Einstiegsöffnung im Hausanschlussraum besitzt. Das Gebäude ist damit "geothermisch" erschlossen und wartet nun auf den Rohbau und die Haustechnikanlage, welche aus 2 Wärmepumpen mit insgesamt 55 KW Leistung und 13 Frischwasserstationen besteht. Die Leistungen wurden komplett der aQua-thermic Gruppe übertragen und können damit ohne Schnittstellen ausgeführt werden.

Geothermiefeld und Bodenplatte

In Berlin Hoppegarten soll eine Hotelanlage entstehen. Die Wärmeerzeugung für Heizung und Warmwasser übernimmt dabei eine Sole-Wasser-Wärmepumpe. Diese wird ebenfalls zur Temperierung eingesetzt und sorgt damit auch im Sommer für angenehme Raumtemperaturen. Die Fa. aQua-thermic Ingenieurgesellschaft mbH übernahm bereits die Planung der Geothermieanlage. Jetzt wurde die aQua-thermic Bohrgesellschaft mbH mit der Umsetzung der Bohrarbeiten (18 x 99m) und der Herstellung der darüber liegenden Bodenplatte (680 m²) beauftragt.

Erdwärmeanlage Sanitätshaus

Für den Neubau eines Sanitätshauses wurden aufgrund einer Bohrtiefenbegrenzung 12 x 50 m gebohrt und an die zu diesem Zeitpunkt bereits fertiggestellte Bodenplatte angeschlossen.

Erdwärmeanlage 5 x 99m

Eine Lückenbebauung in Berlin bietet aufgrund der Platzverhältnisse oft nicht viel Raum für Tiefenbohrungen. Zudem kontaminieren Restmaterialien früherer Bauten in Form von Fundamenten und Kellerresten in vielen Fällen den Boden. Hier ist flexible Bohrtechnik und exakte Arbeit bei den Anschlußarbeiten gefragt, um die Erdwärmesonden und die horizontalen Anbindeleitungen langfristig vor mechanischen Beschädigungen zu bewahren.

Seiten:   1    2    3    4    5    6  

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, nehmen wir Ihre Erlaubnis zur Bereitstellung von Cookies an, wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben.